I am tagged :)

1. Du hast 20.000 Bücher auf deinem SuB. Wie um alles in der Welt entscheidest du dich, was du als nächstes liest?
Ich lose aus. Scherz! Tatsache sind es bereits sehr viele Bücher auf meiner want-to-read Liste, auch wenn nicht alle bei goodreads schon vermerkt sind. Hmm, nach Gefühl. Das Cover, die Geschichte und vor allem welche Gefühle ich durch das Zusammenspiel bekomme und die Hauptperson mir während des Lesens der ersten Seiten gibt, ist wohl der Auslöser...

2. Du bist halb durch ein Buch und es kann dich einfach nicht begeistern. Brichst du ab, oder bist du entschlossen, das Buch zu beenden? 
Oh Gott, das kommt wirklich drauf an... Manche Geschichte flasht mich so und dann bin ich so hyper weiter und weiter und weiter zu lesen, da kann ich nicht stoppen...Selbst wenn zwischendurch z.B. der männliche Character so nervig ist, das ich ihm etwas in den Mund stopfen will bei dem Unsinn, was er erzählt... Oder meiner besten Freundin vorschlage das die weibliche Figur, doch dringend in ein Erziehungscamp für Schwer Erziehbare Jugendliche reingesteckt werden muss. Puh, ich denke, meistens will ich eine Geschichte dann nicht mehr zu Ende lesen, aber gleichzeitig will ich doch wissen, wie es weiter geht. Vielleicht bin ich etwas masochistisch? ;) Grins. 
Nee, denke es gibt einmal diese Bücher, die die ich absolut nicht leiden kann, weil der Autor nichts aus der Geschichte gemacht hat: kein Plot, kein Witz, keine Story, unvollständige, schemenhafte Personen und lahme Unterhaltungen und Gags. (Bei Witz meine ich einmal Situationskomik und dann die Wortwitze, die der Erzähler oder während des Gesprächs der Personen auftreten). Ich bin sehr tolerant gegenüber Rechtschreibfehlern und Grammatikfehlern, solange die Story gut ist. Aber eine flache Story mit nichts, was sie ausmacht? Nein, danke! 
Andererseits hat mir auch manch eine Story nicht so gefallen, weil sie zu emotional oder auch gewollt klang. Es macht also wirklich das Buch oder die Art der Komponenten aus, ob ich weiterlese oder dankend ablehne.

3. Das Ende des Jahres naht und du bist soo dicht dran, die Anzahl der Bücher, die du dir für das Jahr vorgenommen hast, zu schaffen und doch so weit entfernt... Versuchst du aufzuholen und wenn ja, 
wie?
Mhm, falls das der Fall sein würde...Dann lese ich immer, wenn ich kurz Zeit habe und wenn es auch nur ein Absatz ist. In den Pausen, während der Fahrt in der Bahn, zwischendurch beim Sandwich essen... Ich meine, teilweise mache ich das sowieso :D Aber dann würde ich es amtlich angehen und planen, hihi! 

4. Die Titelbilder einer Reihe, die du liebst, PASSEN.EINFACH.NICHT.ZUSAMMEN! Wie gehst du damit um?
Hmm...Meistens stört mich das nicht. Aber was mich stört ist, wenn man ganz leicht ohne furchtbar schusselig zu sein, den Buchrücken zerdrücken kann, weil am Material gespart wurde. :( Aber was erwartet man? Na ja, eigentlich zählt für mich vor allem das geschriebene Wort und die Bedeutung dahinter. Gestaltung ist schön und gut, wenn die Geschichte nicht stimmt oder schlüssig ist. Nur wegen eines schönen Covers würde ich kein Buch kaufen... Aber es gibt Bücher mit Covern, Covern die erst vor kurz herausgekommen sind, da passt es schon nicht mehr. Und wenn es noch ein favourite of mine ist...Ich gestehe, da muss ich auch ein wenig innerlich weinen ;(. 

5. Jeder - aber auch absolut JEDER! - liiiieebt ein Buch, dass du wirklich, wirklich nicht magst. Bei wem heulst du dich aus? Wer versteht dieses Gefühl?
Ich heule mich eigentlich weniger aus, wenn ich ein Buch nicht mag...Sondern springe eher vor Ärger im Dreieck oder Quadrat ;) Na ja, wenn dann gibt es eine gute Freundin, mit der ich ab und zu über so etwas quatsche. Aber wirklich intensiv beschäftige ich mich damit, während ich schreibe. Ich bin sowieso eher der Typ, der mehr schreibt als spricht. Übers Schreiben kann ich mich besser ausdrücken und mitteilen. Und ein wenig Dampf ablassen ;).

6. Du liest ein Buch und plötzlich schießen dir die Tränen in die Augen - in der Öffentlichkeit. Wie gehst du damit um? 
Mhm, meistens stelle ich mir dann etwas Positives vor. Ich heule ungern in der Öffentlichkeit. Bei anderen ist das nicht so das Ding, aber mir ist es eher peinlich...Aber wenn ich wirklich down bin, sieht man einen Tränenfilm auf meinen Augen, weil ich meine Gefühle dann rauslasse und vielleicht kullern auch zwei kleine Tränen. Zum Abschied sozusagen. So geht es mir häufig bei tollen Reihen, die zu Ende gehen.

7. Die Fortsetzung eines Buches, das du geliebt hast, ist gerade erschienen - aber du hast eine ganze Menge der Handlung des Vorgängers schlicht vergessen. Was jetzt? Liest du den letzten Band einfach nochmal? Suchst du eine Zusammenfassung der Handlung im Internet? Sparst dir die Fortsetzung? Heulst frustriert?
Hm, wenn es gar nicht geht, Zusammenfassung aus dem Netz suchen...Aber nur Stichpunkte, alles andere empfinde ich als Mogeln ;) Danach oder wenn dieser Schritt nicht notwendig ist, Brainpower anwerfen und scharf nachdenken beim Lesen. Das hilft am meisten :). Nur wenn die Fortsetzung so gar nicht mehr dem entspricht, was ich beim ersten Teil liebte, "spare" ich mir das Geld und kaufe stattdessen ein anderes. Bin schließlich bücherverrückt :P, das muss behandelt werden.
Hm, Heulen tue ich einfach sehr ungern. Wie in Punkt 6 schon beschrieben ;). Nicht mal bei einem versiegenden Gehirn. Dann lieber einen Papierball in die Ecke treten oder werfen :D Vor allem wenn ich mir schon Gedanken wegen der Review mache...

8. Du willst deine Bücher nicht verleihen. Niemandem. NIEMANDEM. Wie lehnst du höflich ab, wenn dich jemand darum bittet?
Mhm, vielleicht mit: Ich habe derzeitig leider nicht die Zeit, nach dem besagten Buch zu suchen, weil derzeitig Chaos in meinem Zimmer herrscht (was dann und wann der Wahrheit entspricht und ein Freund wird das verstehen). Aber ich frage dann nochmal dezent nach, ob er/ sie es wirklich gerne mag, lenke mit einem netten Thema zugunsten des Betroffenen ab und höre dabei sehr genau zu... Und schenke es der Person zum Geburtstag oder Weihnachten oder so :).

9. Leseflaute! Du hast im letzten Monat 5 Bücher angefangen und direkt wieder aufgegeben. Wie überwindest du diesen furchtbaren Zustand?
Weiterlesen!

10. Es gibt diesen Monat so viele Neuerscheinungen, die du unbedingt lesen willst - wie viele davon kaufst du tatsächlich?
Uhm, gar keine. Weil 1. sind die meisten Neuerscheinungen am Anfang zu teuer und mein kleines Einkommen zu mickrig für das, was ich kaufen will, 2. sind die Hälfte davon Hypes und da weiß ich nie so Recht: Mag ich es? Mag ich es nicht? Ich lese mehr und mehr Indiebücher, weil nicht jede Geschichte mich aus dem Hocker werfen kann. 3. Ich habe so viele (auch mit schönen Covern übrigens, wink wink ;)) want-to-read Bücher, die ich lesen will...Weiß gar nicht, wo die neuen auf die Liste passen :(. Aber Spontankäufe gibt es dann und wann. Na ja, einmal im Monat ein paar Tage statt Schuhe :P

11. Tja, nun hast du sie gekauft und du konntest es ja kaum erwarten, sie zu lesen - wie lange sitzen sie jetzt wirklich auf deinem Regal rum, bis du sie wirklich liest?
Was?! Ich habe sie doch gekauft? ;) Na ja, dann fange ich doch am besten eins nach dem anderen an, alphabetisch ;) Nee, ich mache das wieder nach Gefühl natürlich wie in Punkt 1 beschrieben. Das kommt drauf an, ob ich krank bin, viel arbeiten muss, eine lange Pause brauchen (Ja, das kommt vor :) Meistens nur ein, zwei Tage im Urlaub) oder ob ich zu gestresst oder Ähnliches bin. Ich lasse das mehr auf mich zu kommen :). Ich will den Stress durchs Lesen ja entfliehen und ein wenig mich erholen. Wenn ich mir da zu viel Stress mache, entkomme ich meinen inneren Stressmacher doch nie, der einen so antreibt :). "Schreib Listen, Listen, was du noch erledigen musst!", "Sei pünktlich und wohlerzogen!" und "Putz dir die Zähne!" ;) Grins. Letzteres nicht ganz Ernst gemeint. Den Mundgeruch könnte man ja sonst in der nächsten Ortschaft riechen :D.

Danke an sophia's bookplanet 
und den anderen eifrigen Bloggern. Ohne euch wäre ich wahrscheinlich noch nicht so weit gekommen, um an so einer tollen Aktion mitzumachen und ich hätte diesen Beitrag nicht gepostet 😊.
Ich tagge alle die daran Spaß und Lust haben, diesen Fragebogen auszufüllen.



Popular posts from this blog

Stolz und Vorurteil von Jane Austen (German edition)

"The Pursual" is the first #book of the Nome Chronicles, written by F. F John. It is about #intrigues, #adventure, #illusions and betrayal. The novel plays in the 25th century. The Plot: Neith's world consists of 20 different nomes in which the #society is separated. This makes it difficult for her to pursue her real #love: Invier because her family is 2nd in rank and Invier’s family is on the last spot. She knows that her father will never allow a marriage between her and Invier because Invier's rank in society is so low and she hast o marry into a profitable alliance. That's why Neith talked her father into organizing a pursual which means that candidates will compete which each other in different #challenges in order to win the hand of her. The last pursual happened when Invier's late grandmother was born so it's a historical event. However Invier doesn't want to take part in the ceremony, but wants to envelope with Neith, even if they live in poverty. Despite that Neith is best friend with Bel, she can't explain her why she has to make sure that Invier has to participate even if he doesn't know it yet... And Bel also seems to have more and more secrets. Will Neith lies destroy the relationship? What are Bel's #secrets? And when more and more participants die and the resistors of the system are attacking normal citizens and nome buildings, who is responsible for this all? Great #dystopia novel with many #surprises and interesting characters. 5-Stars! #bookstagram #theselection #bachelorette #great #fantastic #recommended

Whiskey Witches - Complete Season 1 (Whiskey Witches #1-4) German review