Zweiter Teil: Vacationology - PAELLA Rezept (German)

 Wie man ein leckeres PAELLA Reisgericht kreiert
                                          

 ODER

Weshalb du niemals drinken und erwarten solltest, dass du dich an die Kochanleitung für deinen Blog richtig erinnerst  ;)!
 

Paella besteht aus zwei spanischen Wörtern: Para und ella, was bedeutet "Für sie". Es wird deshalb so genannt, weil spanische Männern, wenn sie ihre Liebe für eine Frau zeigen wollten, dieses Gericht zubereitet haben.

Ich denke, wenn man zurück schaut, ist es eine große Leistung, da, nun ja, wenn ein Mann so viel Detail ins Kochen legt und besondere Zutatten nimmt und extra darauf achtet, wie alles schmeckt...Es bringt seine Liebe und Anerkennung für diese besonders Frau zum Ausdruck.



Nun zum Rezept :)


Ok, ihr kennt Teil 1 - Vacationology Sangria de Cava Class.  

 

Nun kommt Teil 2 -Wie kann man ein leckeres Paella Pfannengericht schafft:        
 

Joy und Mirella waren beide Gruppenleiter in dieser Klasse :D YAY!







Als erstes, was brauchst du für dieses Rezept? Die Zutaten sind für vier hungrige Leute abgemessen:) Natürlich werde ich meine eigenen Kommentare in Klammern setzen :D


- 500 g Hühnchen (am besten ist die Brust oder die Keulen)
- 1kg weißen Fisch, einschließlich Muscheln und Tintenfisch (1 Minute braten)

-10 Garnele (zwei Minuten braten)

-2 Paprikaschoten

-Tomatensoße (frisch ist das Beste :))
-3 Tassen spanischen Reis (den Reis, den wir genutzt haben und der am besten für dieses Gericht ist, nennt man "bomba" in Spanien. Du solltest den Reis in spanischen Supermärkten und online bekommen.


-7 Tassen Hühnchenbrühe (oder Gemüsebrühe. Du kannst wundervolle Brühe machen, nachdem du ein Hühnchen gekocht hast. Der ganze Saft ist eine perfekte Brühe)
- Olivenöl (Genug, um den Boden der Paellera zu bedecken. Das ist die spezielle Pfanne, die man für Paella benutzt. Natürlich kannst du auch jede andere Pfanne nehmen, z.B. einen chinesischen Wok.)

-4 Knoblauchzehen
 

- Ein bisschen Saffron (Wenn du das Gericht einfärben willst. Obwohl wie du auf dem Bild siehst, braucht das Paella keine andere Farbe :P.)

-Salz zum Abschmecken (so viel wie du magst)

-Ein Teelöffel süßer, roter Paprika

-2 Limonen zum Dekorieren

(Jedes Gemüse kann im gefrorenen oder im frischem Zustand verwendet werden. Es macht keinen Unterschied, ob das Gemüse frisch oder gefroren ist. Du kannst deine Lieblingsmethode anwenden :)).


Wie?: 

Bitte denk daran, ich habe diese Notizen selber angelegt, als ich ein wenig betrunken war. Ich habe versucht ein wenig Sinn in meine Worte zu bringen, aber na ja...Bitte benutze auch deinen Sinn und Verstand, wenn du das Gericht nachkochen willst. Danke :).

1) Nutze ein wenig Virgin Extra Olivenöl für die Pfanne.

2) Die Hühnchenkeule oder -brust sollte sanft im Öl gebraten werden. Vergiss bitte nicht das Hühnchen zu drehen nach einiger Zeit.

3) Nun grille die Riesengarnelen für zwei Minuten Maximum. Bitte vergesse auch hier die andere Seite nicht und nimm sie danach aus der Pfanne.

4) Die Krabben sind als nächstes dran. Beide Seiten müssen ein wenig brutzeln.

5) Dann der Tintenfisch.

6) Schiebe das Hühnchen zur anderen Seite der Pfanne und lasse es trocknen.

7) Nutze Erbsen (gefroren oder frisch) und wenn sie halb gekocht sind, setze ein anderes Gemüse ein, zum Beispiel grüne oder rote Paprika.

8) Platziere ein wenig Olivenöl an der Seite der Pfanne und ein wenig Knoblauch.

9) Verringe das Feuer oder die Hitze deines Herdes. Nun schütte die ganze Tomatensoße hinein. Verringe wieder das Feuer ein wenig. Jetzt musst du die Mitte der Pfanne freihalten, um schließlich Reis in die Mitte platzieren zu können.

10)Bewege und drehe den Reis immer und immer wieder mit deiner Kelle. Sofort danach brauchst du wieder Brühe und gieße ein wenig davon von der Seite in die Pfanne. Warte bis der Reis wieder hell aussieht, dann kannst du wieder Brühe darüber schütten. Wieder von der Seite natürlich.

11) Wenn der Reis beinahe gekocht ist, addiere Seefisch (maximal 10 Minuten braten). Benutze wieder Brühe und dann lege ein paar Muscheln in die Pfanne.

12) Das nächste sind die Tintenfische und die Krabben. Du brauchst wieder ein wenig Feuer. Benutze die Brühe für die Muscheln und Riesengarnelen.

13) Erhöhe das Feuer und bewege die Pfanne ein wenig. Zähle bis 20.

14) Decke die Pfanne mit einer Baumwolldecke ab für 2-3 Minuten.

ENJOY!


Liebe Grüße,
Eure
Butterfly

Popular posts from this blog

Stolz und Vorurteil von Jane Austen (German edition)

"The Pursual" is the first #book of the Nome Chronicles, written by F. F John. It is about #intrigues, #adventure, #illusions and betrayal. The novel plays in the 25th century. The Plot: Neith's world consists of 20 different nomes in which the #society is separated. This makes it difficult for her to pursue her real #love: Invier because her family is 2nd in rank and Invier’s family is on the last spot. She knows that her father will never allow a marriage between her and Invier because Invier's rank in society is so low and she hast o marry into a profitable alliance. That's why Neith talked her father into organizing a pursual which means that candidates will compete which each other in different #challenges in order to win the hand of her. The last pursual happened when Invier's late grandmother was born so it's a historical event. However Invier doesn't want to take part in the ceremony, but wants to envelope with Neith, even if they live in poverty. Despite that Neith is best friend with Bel, she can't explain her why she has to make sure that Invier has to participate even if he doesn't know it yet... And Bel also seems to have more and more secrets. Will Neith lies destroy the relationship? What are Bel's #secrets? And when more and more participants die and the resistors of the system are attacking normal citizens and nome buildings, who is responsible for this all? Great #dystopia novel with many #surprises and interesting characters. 5-Stars! #bookstagram #theselection #bachelorette #great #fantastic #recommended

Whiskey Witches - Complete Season 1 (Whiskey Witches #1-4) German review