The Death Cure (The Maze Runner #3) by James Dashner (German review)

The Death Cure (The Maze Runner #3)

von


Der Plot: Der Protagonist Thomas wird in Einzelhaft gehalten, weil er es gewagt hat, sich nicht von WICKED kontrollieren zu lassen. Und selbst nachdem er glaubt, verrückt zu werden und nicht wieder herauszukommen, hilft ihn der stellvertretende Direktor Janson oder Rat Man (so nennen ihn die Gladers) ihn endlich zu befreien.

Den Gladers und Gruppe B wurde erzählt, dass es eine Heilung gegen die Flare gibt, was eine Krankheit ist, die Menschen in Zombies verwandelt. Manche waren bereits immun, andere nicht.
WICKED versprach, dass ihre Erinnerungen wiederhergestellt werden sollen und die Chips, die ihre Emotionen kontrollieren, entfernt werden. Jedoch, wer kann so einer Organisation vertrauen, nach allem, was passiert ist? Thomas, Teresa und Aris würden auch die Fähigkeit verlieren, miteinander telepathisch zu kommunizieren.

Wie dem auch sein mag, Thomas lernt, dass Brenda und Jorge für WICKED arbeiten und er fühlt sich betrogen, nach allem was passiert ist. Brenda kann ihn aber überzeugen, dass sie keine Wahl hatten und keine echte Täuschung vorlag.

Alle, die sich für die Op entschieden haben, stellen sich auf einmal gegen sie und verlassen die Gruppe und Thomas und die gebliebenen fünf entdecken, dass es andere Wege gibt, die Mikrochips zu entfernen: in Denver. Und ein Mann, namens Hans kann ihnen dabei helfen.


The Death Cure (The Maze Runner #3)

von ....liest. 

Popular posts from this blog

Stolz und Vorurteil von Jane Austen (German edition)

All Good Things must come to an End

Review: The Little Prince by Antoine de Saint-Exupéry